Wechseljahre

Noch vor 150 Jahren erlebten mehr als die Hälfte der Frauen die Wechseljahre auf Grund der niedrigen Lebenserwartung nicht. Wenn heute bei Frauen zwischen 45 und 50 Jahren die Monatsblutungen ausbleiben, stehen sie mitten im Leben. Sie engagieren sich beruflich und die eigenen Kinder sind oft schon erwachsen.

In westlichen Ländern sind die Wechseljahre überwiegend negativ besetzt: Sie werden mit Altern und dem Verlust von Attraktivität, Weiblichkeit, Gewichtszunahme sowie Hitzewallungen verbunden. Der medizinische Fachbegriff „Klimakterium“ (griech. „Leiter“ oder „Stufe“) beschreibt die Zeit der Wechseljahre anschaulich: Stufe um Stufe klettern wir unsere Lebensleiter hinauf. Jede Stufe steht dabei für einen Lebensabschnitt: Geburt, Kindheit, Pubertät, Familiengründungsphase (heute ab 30 Lj.).Im Anschluss folgen die Wechseljahre. Sie gehören ganz selbstverständlich zu jeder Frau dazu. Wie die Wechseljahre erlebt werden, hängt auch von der persönlichen Einstellung ab.

Unser Seminar möchte aufklären, was im Körper passiert und welchen Einfluss Bewegung, Entspannung und Ernährung haben können. Es sind die Themen der normalen Veränderungen der Körperfettmasse, des Fettstoffwechsels, der möglichen Osteoporose, als auch der Herz-Kreislauferkrankungen, neben den Schlafstörungen und den Stimmungsschwankungen. Zudem  erarbeiten wir Maßnahmen, um evtl. auftretende Symptome zu lindern.

Mit den Wechseljahren beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Versuchen Sie nicht, diese Zeit irgendwie hinter sich zu bringen, sondern nehmen Sie die Veränderungen bewusst wahr und genießen Sie gut informiert und vorbereitet auch diese Stufe auf Ihrer Lebensleiter.