Histaminunverträglichkeit

Ernährungsberatung bei Histamin-Unverträglichkeit in HamburgHistamin ist ein biogenes Amin – ein Eiweißstoff -, das in bestimmten Lebensmitteln vorkommt sowie von unserem Körper selbst produziert wird. In Lebensmitteln entsteht Histamin durch den bakteriellen Abbau der Aminosäure Histidin. Das biogene Amin findet sich hauptsächlich in leicht verderblichen tierischen Lebensmitteln wie z. B. Fisch, die mit entsprechenden Mikroorganismen belastet sind. Aber auch Lebensmittel, die durch Fermentation gewonnen werden, wie Käse, Wurst, Sauerkraut, Hefeextrakt, Wein und Bier, enthalten Histamin. In langsam reifenden Wurst- und Käsesorten, z. B. Rohwürsten und Emmentaler, findet man höhere Histaminwerte als beispielsweise in jungem Gouda, da die Mikroorganismen über einen längeren Zeitraum aktiv sind und mehr Histidin zu Histamin abbauen können. Einige pflanzliche Lebensmittel wie Spinat und Tomaten enthalten auch natürlicherweise Histamin.